Der Nicer Dicer im Selbstversuch

Genius wirbt damit, dass der Nice Dicer euch viel Zeit bei der Zubereitung der Gerichte spart und auch die anderen Hersteller von Multischneidern, Gemüseschneidern und Obstschneidern werben damit. Stimmt das wirklich?

Um das herauszufinden heißt es: Ärmel hochkrempeln und los geht’s. Insbesondere bei einer ausgewogenen Ernährung, heißt es, schnibbeln, schnibbeln und noch mehr schnibbeln und als Hobbykoch ist das nicht gerade der Teil der mir so viel Spaß macht. Dementsprechend war ich total begeistert als ich meinen ersten Nicer Dicer geschenkt bekommen habe.

Eins meiner Lieblingsgerichte ist der klassische Linseneintopf. Dabei sind viele Zutaten die geschnitten werden wollen und somit ist das Rezept perfekt für den Selbstversuch. Dabei habe ich einfach einige der Schnittplatten für euch ausprobiert. Natürlich gibt es noch viel mehr Varianten, dies sind bei mir die häufigsten Schnittmuster.

Möhren

Würfel: Die Möhren werden geschält und anschließend auf die Größe der Schnittfläche des Nicer Dicer gekürzt. Da rohe Möhren sehr hart sind, habe ich sie nochmal halbiert. So müsst ihr für die Möhrenwürfel nicht viel Kraft aufbringen. Natürlich könnt Ihr auch die zwei ganzen oder halbierten Stücke nebeneinander legen, allerdings kostet das auch mehr Kraft.

Scheiben: Der Hobel des Nicer Dicer ist perfekt, um schöne gleichmäßige Karottenscheiben zu schneiden. Die Möhren lassen sich mühelos über den Hobel schieben. Bitte benutz dabei immer den Schneidguthalter. Der Hobel ist der wirklich sehr scharf.

Fazit: Möhren lassen sich super schneiden. Da Möhren generell sehr hart, sind musste ich schon Körpereinsatz zeigen. Ich empfehle euch die Karotten vorher zu halbieren. Da ihr so weniger Kraft benötigt und es so für mich noch schneller ging. Auch das Schneideergebnis des Nicer Dicers gefiel mir so besser.

NIcer Dicer Möhren vor dem Schnitt
Nicer Dicer Schnittergebnis Möhren

Kartoffeln

Würfel: Auch die Kartoffeln habe ich vorher geschält und auf die Größe der Schnittfläche. Um keine langen Stifte zu erhalten habe ich die Kartoffeln in Scheiben geschnitten bevor ich sie in Würfel geschnitten habe. Dabei habe ich immer mehrere Scheiben aufeinander gelegt. Je mehr Scheiben, desto mehr Kraft benötigte ich

Scheiben: Mithilfe des scharfen Hobels des Multischneiders habe ich richtig schöne  und vor allem gleichmäßige Kartoffelscheiben geschnitten. Die sind natürlich perfekt für meinen nächsten Kartoffelauflauf (nicht für meinen Linseneintopf), da die Scheiben alle dieselbe Dicke haben und somit auch die gleiche Garzeit

Fazit: Der Nicer Dicer ist perfekt zum Kartoffeln schneiden und hat mir wirklich viel Zeit gespart. Das Hobeln macht mir besonders viel Spaß, durch die gute Qualität des Hobels geht dies ohne Kraft und die Scheiben sehen einfach perfekt aus und sind somit 5 Sterne wert.  Leider kann der Nicer Dicer noch nicht das Schälen übernehmen. Ich empfehle ich euch eher größere Kartoffeln zu verwenden. So erhaltet ihr viele gleichmäßige Würfel oder Scheiben

Kartoffeln vorbereitet für den Nicer Dicer
Kartoffeln in Würfel und Scheiben geschnitten

Zwiebeln

Würfel: Die Zwiebeln habe ich erst halbiert bevor ich sie auf den Multischneider gelegt habe. Somit habe ich ohne große Vorarbeit meine Würfel geschnitten bekommen. Beim Würfeln von Zwiebeln nehme ich das kleinste Schneidebrett. So sind sie sehr dünn. Bei größeren Zwiebeln, wie der Gemüsezwiebel, passe ich natürlich erst noch die Größe der Schnittfläche an.

Scheiben: Auch das Hobeln der Scheiben verlief ohne große Vorbereitung. Wie immer beim Hobeln benutze ich dabei den Schneidguthalter, der nicht nur meine Finger schütz sondern der Zwiebel auch den richtigen Halt auf dem Hobel gibt.

Fazit: Dank des Nicer Dicers haben meine Augen das erste Mal NICHT beim Zwiebelschneiden getränt und das würde ja schon für 5 Sterne reichen aber dies ist längst noch nicht alles. Es war auch das erste Mal das ich so einfach kleine, gleichmäßige Zwiebelwürfel hatte!  Begeistert war ich auch von den feinen Zwiebelscheiben!

Schnittergebnis Zwiebeln

Sellerieknolle

Würfel: Bevor ich die Sellerieknolle geschnitten habe, habe ich sie geschält und in dicke Scheiben geschnitten. Für die Sellerieknolle eignen sich die große und mittelgroße Schnittfläche für Würfel. Dabei habe ich immer nur eine Scheibe auf einmal geschnitten, da es ansonsten zu anstrengend war.

Scheiben: Von der Knolle habe ich keine Scheiben mit dem Hobel geschnitten.

Fazit: Ich hatte wieder schöne, gleichmäßige Würfel. Dafür brauchte ich allerdings viel Kraft und mehr als 2 Scheiben auf einmal hätte ich schneiden können.

Schnittergebnis Sellerie

Lauch/Porree

Würfel: Eigentlich schneide ich den Lauch nie in Würfeln aber für euch habe ich es mal ausprobiert. Hierbei habe ich den Lauch portioniert und halbiert bevor ich es mit dem Nicer Dicer geschnitten habe. Natürlich habe ich keine quadratischen Würfel sondern Scheiben erhalten.

Scheiben: Beim Lauch habe ich diesmal nicht nur den Hobel ausprobiert sondern auch die Schnittfläche für scheiben. Die Schnittfläche schneidet gut und das Ergebnis des Nicer Dicer kann sich auch sehen lassen. Die halbierten Ringe haben eine gute Größe für die meisten Gerichte. Über den Hobel habe ich aus dem Lauch schöne Ringe gemacht.

Fazit: Perfekt zum Schneiden von Lauch, ob in würfelähnliche Scheiben, ganze oder halbe Ringe, das Ergebnis kann sich sehen lassen

Schnittergebnis Lauch Porree

Tomaten

Würfel: Tomaten kommen eigentlich immer geachtelt in meinen Eintopf, allerdings wollte ich das Würfeln für euch ausprobieren. Um Tomaten mit dem Nicer Dicer zu würfeln habe ich das Fruchtfleisch entfernt und erst dann gewürfelt. Die Fotos von den gewürfelten Tomaten waren allerdings nicht sehr schön und deswegen habe ich es nicht hochgeladen.

Scheiben: Bei den Tomaten habe ich das Scheiben schneiden/hobeln nicht ausprobiert. Durch das Fruchtfleisch wäre das eine riesen Sauerei geworden

Fazit: Der Nicer Dicer ist nicht das beste Gerät um Tomaten zu schneiden. Das Fruchtfleisch macht die Angelegenheit sehr matschig. Ich schneide nur die Tomatenwürfel für meine Buscetta mit dem Multischneider ansonsten scheide ich Tomaten weiterhin mit dem Messer.

 Natürlich eignet sich der Nicer Dicer noch für viele weitere Gemüse- und Obstsorten und bietet euch je nach Ausstattung noch viele andere tolle Schnitt-, Reibe- oder Hobelvarianten. Sorten mit einer weichen Konsistenz oder mit Fruchtfleisch können auch mit dem Multischneider geschnitten werden, ich greife dann doch lieber auf mein Messer zurück. Für das Schneiden von harte bis mittelharte Obst- und Gemüsesorten  eignet sich der Nice Dicer perfekt und ich möchte ihn in meiner Küche nicht mehr missen. 

Eignet sich der Nicer Dicer als Geschenk?

Ja, der Nicer Dicer eignet sich perfekt als Geschenk. Ich selber habe das Gerät geschenkt bekommen und mich sehr drüber gefreut, da es eine große Unterstützung beim Kochen ist. Es ist das perfekte Geschenk zum Geburtstag, Weihnachten, Wohnungseinweihung oder einfach mal Zwischendurch an ein Familienmitglied oder im Bekanntenkreis. Eine Ausnahme gibt es hierbei. Achtung Männer! Obwohl es ein praktisches Geschenk für eure Liebste ist, welches ihr viel Zeit in der Küche sparen wird, kann diese gut gemeinte Idee schnell nach hinten losgehen und von der Liebsten falsch interpretiert werden.

Letzte Aktualisierung am 20.08.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API